Makko

308 Aufrufe

Makko (* in Berlin; bürgerlich Christoph Makowski) ist ein deutscher Musiker aus Berlin.

Leben und Karriere

Geboren in Berlin und aufgewachsen in Fürstenwalde/Spree, begann Makko mit zehn oder elf Jahren zu skaten. Durch die Veröffentlichung von Skatevideos seit 2014 auf Instagram trat er in Kontakt mit der Musikszene. Nach der Schule entschied er sich für eine Ausbildung zum Ergotherapeuten, die er zugunsten der Musik abbrach.

Seine erste Veröffentlichung war das 2019 erschienene Lied Kühlpack mit Comedian Vincent Pfäfflin alias Vini Paff. Als erstes Album veröffentlichte er im März 2020 Leb es oder lass es.

Momentan lebt er als Musiker ohne Label. Neben seiner Solo-Karriere ist er Teil des Musikerkollektivs Bolo Boys mit den Künstlern Toobrokeforfiji, Sin Davis, Can mit Me$$r, Beslik Meister, Okfella und Loco Candy.

Nachdem Makko im Juni 2022 sein viertes Album veröffentlicht hatte, erreichte er im September mit seiner Zusammenarbeit mit Miksu und Macloud Nachts wach mit Platz eins erstmals eine Platzierung in den deutschen Singlecharts.

Musikstil

Musikalisch orientiert er sich zwischen Hip-Hop und Cloud-Rap der New Wave. Makko distanziert sich vom kommerziellen Rap. Die Texte enthalten oft Verweise auf die Skatekultur, wie z. B. Switch Heels, Kickflips, ?das Game of Skate und das Thrasher Magazin. Der Jugendkanal Puls Musik und Fler beschreiben seine Besonderheit in der authentischen Vereinigung von Deutschrap und Skateboarding in seinen Musikvideos. In seinen Texten setzt er sich auch viel mit Themen seiner Generation wie Selbstzweifel und Unsicherheiten auseinander und stellt unter anderem das System der Leistungsgesellschaft infrage.

Diskografie

Alben

  • 2020: Leb es oder lass es
  • 2020: Aus dem Block, für den Block
  • 2021: Leb es oder lass es 2

EPs

  • 2021: Poesie gemischt mit Bier (mit Toobrokeforfiji)
  • 2022: Pass dich nie an, pass auf dich auf

Singles

  • 2019: Kühlpack (mit Vini Paff)
  • 2019: Trulysmoke
  • 2019: Keiner
  • 2019: Leb es oder lass es
  • 2019: 2020 (mit Okfella)
  • 2019: Melodien
  • 2020: Hose weit (mit Vini Paff)
  • 2020: Wein
  • 2020: Switch Heel
  • 2020: Fast jeden Tag
  • 2020: Altbau Polar Pants (mit Toobrokeforfiji)
  • 2020: 7er Stock
  • 2020: Adlibs (mit Beslik Meister & Safecall777)
  • 2020: Kalter Rauch (mit Okfella)
  • 2020: Neue Tschick
  • 2020: GX1000 (mit Toobrokeforfiji & Lugatti)
  • 2021: 40 Stunden Woche (mit Toobrokeforfiji & Sin Davis)
  • 2021: Grad mal ein Jahr
  • 2021: Uno (mit Sadi)
  • 2021: Souvenir (Industrie)
  • 2021: Dieser eine Song den wir im Tesla gemacht haben (mit Bibiza)
  • 2021: Bequem
  • 2021: Zip Bag
  • 2021: Nimmasatt (mit Eli Preiss & Prodbypengg)
  • 2021: Morgen/Heute
  • 2022: Dieselbe Leier
  • 2022: Airpods
  • 2022: Melodien 2
  • 2022: Fratellis (mit Boloboys & Okfella feat.
    Toobrokeforfiji & Can mit Me$$r)
  • 2022: Chanel Shades (mit Toobrokeforfiji & Beslik Meister)
  • 2022: Nachts wach (mit Miksu/Macloud)
  • 2022: Echt
  • 2023: Pueblo
  • 2023: P.S. (mit Miksu/Macloud)

Auszeichnungen für Musikverkäufe

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Weblinks

  • Kanal von Makko auf Instagram
  • Kanal von Makko auf YouTube

Einzelnachweise

Source : Wikipedia