Header

Phil Rudd: Ehemaliger AC/DC-Drummer will wieder mit Angus Young arbeiten

Der ehemalige AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd möchte in Zukunft wieder mit Angus Young zusammenarbeiten.

Phil Rudd, der 2015 von einem Gericht in Neuseeland wegen Morddrohung zu acht Monaten Hausarrest verurteilt wurde, genießt seine wiedergewonnene Freiheit. Momentan ist er mit seiner eigenen Band auf Tour, die ihn im September auch für vier Shows nach Deutschland führen wird.

In einem Interview mit Kaaos TV in Vaasa in Finnland, erzählte er nun, dass er gerne wieder zurück zu AC/DC kommen würde. „Ich würde sehr gerne wieder mit Angus arbeiten. In ein paar Länder darf ich jedoch immer noch nicht reisen – wie etwa Amerika. Ein paar Anwälte kümmern sich darum, dass sich das bald ändert, aber ich bin mir nicht sicher, ob das klappt. Ich bin also momentan ein bisschen eingeschränkt, aber ich mache das Beste aus meiner Situation.“

Er steht auch in Kontakt mit einigen seiner ehemaligen Kollegen: „Ich spreche regelmäßig mit Brian, wir quatschen meistens über Autos. Ich habe mich auch neulich lange mit Cliff unterhalten. Ich bin mir sicher, dass Angus schon wieder viele gute Ideen hat. Er hat mit ROCK OR BUST ein tolles Album geschrieben. Ich freue mich, ein Teil davon zu sein.“

Doch momentan konzentriert sich Rudd auf seine Solo-Tour, auf der er natürlich auch einige AC/DC-Songs spielt. „Wir spielen die Songs, die ich selber sehr mag“, erzählt er. „Wir möchten keine Covers-Band sein, deswegen spielen wir nur etwa zwei bis drei AC/DC-Songs pro Gig.

No votes yet.
Please wait...

Gefällt IHhnen auch ...

1